Deutsch als Zweitsprache

Sinn des Unterrichts "Deutsch als Zweitsprache " (DaZ)

Schülerinnen und Schüler, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, werden im Kindergarten (ab 3 Kindern) von einer zusätzlichen Fachlehrperson während der normalen Unterrichtszeit während 3 Lektionen in Standardsprache (Schriftdeutsch) gefördert.

Von der 1. bis 3. Klasse und in Ausnahmefällen bis in höhere Klassen haben die Schülerinnen und Schüler Anspruch auf den Besuch eines Stützunterrichts von 2 Lektionen pro Woche in kleinen Gruppen.

Schülerinnen und Schüler, die während der Schulzeit aus einem fremdsprachigen Gebiet oder Land einreisen, haben Anspruch auf den Besuch eines Deutsch-Intensivkurses von 4 – 6 Lektionen pro Woche für die Dauer eines Jahres. Anschliessend haben sie Anrecht auf 3 Jahre Stützunterricht.

Der Deutschunterricht für fremdsprachige Kinder ist für die Eltern völlig kostenlos.

Die Anmeldung erfolgt automatisch zusammen mit der Anmeldung des Kindes für den Schulunterricht.
Für individuelle Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Schulleitung